Ausschreibung

Metzgerstraße 5a
Angebot bezüglich eines unbebauten Grundstücks für ein genossenschaftliches Wohnprojekt

VERLÄNGERUNG ANGEBOTSFRIST:
Montag, 27.04.2020, 16:00 Uhr

 

Anlass
Die Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH (MGS), Sanierungsträgerin der Landeshauptstadt München und Tochterunternehmen der GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH, vergibt aus dem ihr zur Verfügung gestellten Immobilien-Treuhandvermögen der Landeshauptstadt München ein unbebautes Baugrundstück in der Metzgerstraße 5a in Haidhausen, auf dem ein genossenschaftliches Wohnprojekt im städtischen Förderprogramm München Modell-Genossenschaften zu verwirklichen ist.

Die Grundlage für die Vergabe an Baugenossenschaften bildet der Beschluss des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung vom 12.12.2018 (Sitzungsvorlage Nr. 14-20 / V 11081), mit dem die Eckdaten dieser Ausschreibung festgelegt wurden.

Gemäß Stadtratsbeschluss der Vollversammlung vom 02.10.2019 (Sitzungsvorlage Nr. 14 - 20 / V 15241) können sich im Rahmen der Grundstücksausschreibung neben Baugenossenschaften auch "Genossenschaftsähnliche Wohnprojekte" nach Art des Mietshäuser-Syndikats bewerben.

Wahlweise ist der Erwerb des Grundstücks durch Kauf oder der Erwerb eines Erbbaurechts möglich.

 

 


Grundstücksdaten
Das Grundstück in der Metzgerstraße 5a in Haidhausen (Fl.Nr. 17832/2, Gemarkung München Sektion IX) hat eine Grundstücksgröße von 168 m². Es handelt sich um ein nahezu quadratisches, unbebautes Grundstück unmittelbar an der Metzgerstraße. Die Straßenfrontlänge beträgt 12,6 m und die Grundstückstiefe ca. 13 m.

Die Nachbargebäude Metzgerstraße 5 (Fl.Nr. 17832), deren Eigentümerin derzeit die MGS ist, und Preysingstraße 39 (Fl.Nr. 17833) sind jeweils grenzständig zum Grundstück errichtet. Im Nachbargebäude Metzgerstraße 5 befindet sich eine Jugendfreizeiteinrichtung.

Die MGS hat eine Vorplanung für ein fünfgeschossiges Wohngebäude mit rund 731 m² Geschossfläche (GF) und rund 490 m² Wohnfläche (inkl. Balkonen und Dachterrasse) bei der Lokalbaukommission der Landeshauptstadt München eingereicht. Mit Vorbescheid vom 19.06.2012 wurde diese Vorplanung als genehmigungsfähig beurteilt. Der Vorbescheid ist derzeit gültig bis einschließlich 19.06.2021. Der Vorbescheid sowie die Pläne zum Vorbescheid sind als Anlage 3 zum Exposé einzusehen.

Die Baugenossenschaft bzw. das "genossenschaftliche Wohnprojekt" nach Art des Mietshäuser-Syndikats hat bei der Neubaumaßnahme einen energetischen Standard (KfW-Effizienzhaus 70) und die energetischen Vorgaben des derzeit gültigen Ökologischen Kriterienkatalogs der Landeshauptstadt München zu erfüllen.

Mit dem Kaufvertrag, bzw. Erbbaurechtsvertrag werden verschiedenste Dienstbarkeiten und Reallasten in das Grundbuch eingetragen. Die Baugenossenschaft bzw. das "genossenschaftliche Wohnprojekt" nach Art des Mietshäuser-Syndikats hat die noch auf dem Grundstück befindlichen Altlasten zu entsorgen, eine Kostenerstattung durch die MGS wird ebenfalls mit dem Kaufvertrag, bzw. Erbbaurechtsvertrag geregelt. Den Spielplatznachweis kann die Baugenossenschaft bzw. das "genossenschaftliche Wohnprojekt" nach Art des Mietshäuser-Syndikats aufgrund der beengten Grundstückssituation auf dem Nachbargrundstück erbringen. Sechs Stellplätze sind in der Anwohnertiefgarage in der Preysingstraße 62 reserviert und werden ebenfalls mit dem Kaufvertrag, bzw. Erbbaurechtsvertrag gesichert. Bei intensiverer und/oder höherwertiger baulicher Nutzung erfolgt eine Kaufpreisnachbesserung. Für weitere Einzelheiten zu diesen Punkten wird auf die Ausführungen im Exposé sowie dem Kaufvertragsentwurf verwiesen (Anlage 5 zum Exposé).

 

 

 


Option: Grundstückskauf

Das ausgeschriebene Grundstück wird zum Grundstückspreis, der sich aus dem jeweiligen (festen) Grundstückswertansatz für das München Modell-Genossenschaften ergibt, veräußert. Es findet kein Preiswettbewerb statt. Der Kaufpreis ist abhängig von der Bindungslaufzeit im städtischen Förderprogramm München Modell-Genossenschaften. Wir verweisen auch auf die aktuellen Förderbedingungen im München Modell-Genossenschaften (siehe Anlage 6 zum Exposé).

Daraus ergeben sich folgende Kaufpreisalternativen:

GF

Bindung

Bodenwert

Kaufpreis

731 m²

40 Jahre

600 €/m² GF

438.600,-- €

731 m²

60 Jahre

300 €/m² GF

219.300,-- €

 

 

 
Option: Erbbaurecht

Alternativ kann auf Wunsch der Baugenossenschaft bzw. des "genossenschaftlichen Wohnprojekts" nach Art des Mietshäuser-Syndikats das Grundstück auch im Erbbaurecht zur Verfügung gestellt werden. Die Laufzeit des Erbbaurechts beträgt 80 Jahre und die Bindungszeit für das München Modell-Genossenschaften beträgt ebenfalls 80 Jahre. Der Erbbauzins kann wahlweise laufend d.h. über die gesamte Laufzeit des Erbbaurechts oder kapitalisiert als Einmalbetrag entrichtet werden. Weitergehende Informationen hierzu im Exposé unter Ziffer 6.

Bei einer Laufzeit von 80 Jahren und einer 80-Jährigen Bindungslaufzeit im München Modell-Genossenschaften ergeben sich folgende Erbbauzinsen:

GF

Bindung

Laufzeit

Erbbaurecht

Erbbauzins

Erbbauzins

731 m²

80 Jahre

80 Jahre

Laufender EZ

3.840 €

731 m²

80 Jahre

80 Jahre

Kapitalisierter EZ

155.000 €


Zuzüglich zum Kaufpreis, bzw. Erbbauzins sind das einmalige Entgelt für die sechs Stellplätze in der Anwohnertiefgarage in der Tiefgaragenanlage in der Preysingstraße 62 in Höhe von 126.000 € sowie die laufenden Bewirtschaftungskosten hierfür zu tragen

 

 

Grundvoraussetzungen und Auswahlkriterien

Das ausgeschriebene Grundstück wird an eingetragene Baugenossenschaften (e.G.) oder Genossenschaften in Gründung mit positivem Ergebnis der Gründungsprüfung eines Genossenschaftsverbandes vergeben. Ferner können sich "Genossenschaftsähnliche Wohnprojekte" nach Art des Mietshäuser-Syndikats bewerben. Neben den Grundvoraussetzungen (siehe Exposé, Ziffer 8), die von der Baugenossenschaft bzw. dem "genossenschaftlichen Wohnprojekt" nach Art des Mietshäuser-Syndikats anerkannt sein müssen, werden konzeptbezogene Aussagen erwartet, die als Auswahlkriterien dienen (siehe Exposé, Ziffer 10). Im Konzept werden Aussagen zu folgenden planerischen Kriterien erwartet:

  • Gemeinschaftsfördernde bauliche Maßnahmen: Nutzungsmöglichkeiten eines Werkstatt- oder Gemeinschaftsraumes im Unter- bzw. Erdgeschoss,
  • Attraktive Gestaltung des Außenbereiches: Nachweis der Fahrrad- und Müllabstellplätze im Unter- bzw. Erdgeschoss.

 

 

Die Ausschreibungsunterlagen werden mit Stand Februar 2020 überarbeitet.

 

Die konkreten Änderungen in den Unterlagen, die zur Verlängerung der Angebotsfrist geführt haben, sind Folgende:

  1. Öffnung des Bewerberkreises für "genossenschaftliche Wohnprojekte" nach Art des Mietshäuser-Syndikats. Voraussetzung ist dabei eine Organisationsform, die satzungsmäßig und dauerhaft eine auf die Interessen der Nutzerinnen und Nutzer bzw. der Mieterinnen und Mieter ausgerichtete Selbstverwaltung und eine nicht gewinnorientierte Bewirtschaftung der Wohnungen im Sinne des Genossenschaftswesens sicherstellt. Zum Bewerbungszeitpunkt muss mindestens ein entsprechender Hausverein mit Satzung gegründet sein. Der Kauf- bzw. der Erbbaurechtsvertrag ist mit der entsprechenden Haus-GmbH abzuschließen, die jedenfalls bis zu diesem Zeitpunkt gegründet sein muss.
  2. Im Kaufvertragsentwurf (Anlage 5 zum Exposé) entfällt unter Ziffer 18 die Dienstbarkeit "Umweltfreundliche Energie". Es hat sich herausgestellt, dass die Anbindung an das Fernwärmenetz der Stadtwerke München technisch nicht möglich ist und daher auch die Baugenossenschaft, bzw. die Haus GmbH dazu nicht verpflichtet werden kann.
  3. Das Merkblatt zum München Modell-Genossenschaften (Anlage 6 zum Exposé) wird derzeit von der Landeshauptstadt München aktualisiert. Die aktuelle Version mit Stand Oktober 2019 wird den Unterlagen beigefügt, bzw. ausgetauscht (ursprüngliche Anlage 6 mit Stand April 2019).Wir möchten an dieser Stelle allerdings darauf hinweisen, dass für eine Bewilligung ausschließlich die Richtlinien/Bestimmungen zum Zeitpunkt der Antragstellung maßgeblich sind. Die Tabelle zu den Einkommensobergrenzen des Merkblatts dient rein informatorischen Zwecken. Die konkrete Berechnung obliegt dem Sozialreferat, Amt für Wohnen und Migration.
  4. Bewerbungen sind auch möglich für Genossenschaften in Gründungen mit einem positiven Ergebnis der Gründungsprüfung eines Genossenschaftsverbandes. Die Anforderungen an die Gründungsprüfung sind durch das Genossenschaftsgesetz bundesweit einheitlich, daher ist ein positives Ergebnis ausschließlich durch einen bayerischen Genossenschaftsverband nicht zwingend notwendig.
  5. Das Recht zur Stellplatznutzung erfolgt gem. §4 Nr. 12c UStG umsatzsteuerfrei (Entfall der MwSt. in Ziffer 26.2 des Kaufvertragsentwurfs). Die Verwaltungs- und Instandhaltungskosten zu den dinglich gesicherten Stellplätzen wurden zum 01.01.2020 gem. II. Berechnungsverordnung angepasst und in den Ausschreibungsunterlagen entsprechend aktualisiert.

 

Bei Interesse können Sie das geänderte Exposé mit den ausführlichen Bewerbungsunterlagen unter service-objekte@mgs-muenchen.de anfordern. Die geänderten Ausschreibungsunterlagen können wir Ihnen ab der 8. KW zur Verfügung stellen.


Die Unterlagen umfassen folgende Dateien:

  • Exposé
  • Anlage 1: Lagepläne
  • Anlage 2: Fotos
  • Anlage 3: Vorbescheid und Pläne zum Vorbescheid
  • Anlage 4: Altlastengutachten und Oberbodenuntersuchung
  • Anlage 5: Entwurf des Kaufvertrages
  • Anlage 6: Merkblatt „München Modell–Genossenschaften“ (Stand Oktober 2019)
  • Anlage 7: Angebotsvordruck Grundstück Metzgerstraße 5a

Eine Anfrage zu einem Besichtigungstermin, können Sie ebenfalls per E-Mail stellen.

Die schriftliche Bewerbung mit vollständig ausgefülltem Bewerberbogen sowie dem konzeptionellen Angebot muss bis spätestens am

                                                                                                 Montag, 27.04.2020, 16:00 Uhr

bei folgender Adresse eingegangen sein:

Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH
Zimmer IV/25
Haager Straße 5
81671 München.

 

Vergabemodalitäten
Die Angebote müssen an die vorgenannte Adresse adressiert und in einem verschlossenen, deutlich mit der Aufschrift

                                                                                                  „NICHT ÖFFNEN – Terminsache!
                                                Angebot bezüglich des unbebauten Grundstücks Metzgerstraße 5a

gekennzeichneten Umschlag an die vorgenannte Adresse gesendet oder dort abgegeben werden. Bitte verwenden Sie für den Umschlag den Adressvordruck, der den Angebotsvordrucken – Anlage 7 zum Exposé beiliegt.


Vom weiteren Vergabeverfahren werden ausgeschlossen:

  • Bewerbungen, deren Umschlag nicht, wie im vorstehenden Absatz aufgeführt, gekennzeichnet wurde und deshalb im Rahmen der Postzustellung
         von den Post-Eingangsstellen der MGS geöffnet wurde.
  • Angebote, die per E-Mail oder Fax zu geleitet wurden.
  • Angebote, die zur Fristwahrung vorab per E-Mail oder Fax gesendet wurden und anschließend ordnungsgemäß im verschlossenen Umschlag eingegangen sind.
         Dies gilt auch, wenn die postalische Zusendung noch vor Ablauf der Abgabefrist erfolgt.

Diese Arten der Angebotsabgabe verstoßen gegen den Grundsatz der Nichtöffentlichkeit des Angebots und dürfen daher im Vergabeverfahren nicht berücksichtigt werden.

 

Haftungsausschluss
Alle Angaben sind mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt worden. Die genannten Daten erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Änderungen bleiben vorbehalten. Für Inhalt und Richtigkeit der Ausschreibungs- und Verkaufsunterlagen ist jegliche Haftung ausgeschlossen. Bei vorsätzlich oder fahrlässig herbeigeführten Schäden an Leben, Körper und Gesundheit sowie bei vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführten sonstigen Schäden gelten die vorstehenden Haftungsbeschränkungen nicht.

 

Datenschutzhinweis
http://www.mgs-muenchen.de/footer-navigation/datenschutz.html

 

Bildquelle
MGS

 

 

  • Ansicht von Westen, Straßenansicht der Baulücke

  • Metzgerstraße, Blickrichtung Norden

  • Metzgerstraße, Blickrichtung Süden

  • Baugrundstück, bzw. Baulücke in Blickrichtung Westen, bzw. zur Metzgerstraße

  • Baugrundstück in Blickrichtung Metzgerstraße mit Kommunwand des südlichen Nachbarn, Preysingstraße 39

  • Baugrundstück in Blickrichtung Metzgerstraße mit Kommunwand des nördlichen Nachbarn, Metzgerstraße 5

  • Baugrundstück in Blickrichtung Osten zum Innenhof

     

     

     

Kontakt