Förderprogramme

Förderprogramme der Landeshauptstadt München

E – das Energieprogramm

E – das Energieprogramm steht für Energieeffizienz und Energiegerechtigkeit in der Stadtteilentwicklung. Von der MGS 
entwickelte Werkzeuge hierfür sind der Gebäudemoderni-sierungs- und Energie- Check als Entscheidungsgrundlage für 
Eigentümerinnen und Eigentümer. Ebenso das neu entwickelte Förderprogramm zur energetischen Bestandssanierung 
der Landeshauptstadt München zur Sicherung 
einer sozialverträglichen Maßnahmenumsetzung.

Der Buchstabe E als lebensgroße Form vor dem Stadtteilbüro.
E für energieeffiziente und sozial gerechte 
Stadtteilentwicklung (© MGS, Maik Krüger)

Wohngrün.de

Wohngrün.de dient der Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität am Mittleren Ring. Es fördert die Schaffung hochwertiger Freibereiche für die Bewohnerinnen und Bewohner.

Sieben spielende Kinder in einem Hinterhof
Mehr Platz zum Spielen und Lachen (© MGS)

aktiv.gestalten

aktiv.gestalten ist ein Projekt, mit dem die Stadt München durch die MGS private Investitionen zur Verbesserung und Aufwertung im Wohn- und Gewerbeumfeld mit bis zu 45% der Investitionssumme unterstützt. Damit werden lebendige und lebenswerte Stadtteile gefördert.

Straßenansicht eines historischen Altbaus
Die Straßenfassade wurde instand gesetzt und 
nach historischem Vorbild modernisiert (© MGS)

Förderprogramme von Bund und Land

Soziale Stadt

Die Soziale Stadt unterstützt Stadt- und Ortsteile mit besonderem Entwicklungsbedarf. Neben baulichen und städte- baulichen Maßnahmen spielen auch die Aktivierung sowie die Stabilisierung der Bevölkerung eine wichtige Rolle.

Im Vordergrund stehen mehrere Olivenölkanister, die zu Blumentöpfen umgebaut wurden. Im Hintergrund sind mehrere Hochbeete und Gartenhäuschen zu sehen.
Giesinger Grünspitz: Platz zum Werkeln, Erholen, Spielen und Wohlfühlen (© MGS, Edward Beierle)

Aktive Zentren

Aktive Zentren dienen der Stärkung von Innenstädten, Orts- und Stadtteilzentren. Bestehen funktionale Defizite und städtebauliche Mängel, gilt es, die Zentren als Standorte der öffentlichen Versorgung zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Zwei junge Menshcen stehen an einer Hauswand und sprühen Graffitis, u.a. einen weißen Flügel und ein Chamäleon..
Mit gemeinsamen Aktivitäten zum neuen Wir-Gefühl (© MGS)

Städtebaulicher Denkmalschutz

Städtebaulicher Denkmalschutz hat zum Ziel, bau- und kulturhistorisch wertvolle Stadt- oder Ortskerne baulich zu erhalten und zukunftsweisend weiterzuentwickeln. Besonders zu berücksichtigen sind dabei die Anforderungen des Denkmalschutzes.

Vorgarten und Straßenansicht des historischen Hauses.
Aribonenstraße 22 – ein Objekt mit Vergangenheit und Zukunft (© MGS, Jonas Nefzger)

Förderprogramme der EU

Smarter Together

Smarter Together ist ein EU-Smart-Cities-Projekt. München erhielt zusammen mit den Partnerstädten Lyon und Wien den Zuschlag für das innovative Leuchtturmprojekt. Im Fokus stehen höchste Energieeffizienz, integrierte Mobilitätskonzepte und der Ausbau smarter Infrastrukturen, um den Münchner Westen zu einer europäischen Modellregion für eine zukunftsweisende Stadtteilentwicklung voranzubringen.

Eine gespiegelte Fensterfront zeigt den Text "Neu denken".
Energieunterricht live vor Ort erleben (© MGS)

BIWAQ – Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier 
– Projekt „work & act“

BIWAQ – Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – Projekt „work & act“ kombiniert Maßnahmen zur Verbesserung der Beschäftigungssituation mit Maßnahmen zur Stärkung der lokalen Ökonomie.

Zwie Menschen sitzen in einer Schusterei und halten Werkzeug in den Händen.
Mit diesem EU-Projekt stärken wir die lokale Ökonomie in den Geschäftszentren (© MGS, Edward Beierle)

Die von der MGS realisierten Projekte werden gefördert mit Mitteln der Städtebauförderung von Bund und Land, mit Mitteln der Landeshauptstadt München und der EU.